diebewertung.de in dieser Woche waren: Proven Oil Company,Wirtschaftswoche,Care Energy,Taxmobil

Das waren in dieser Woche unsere wichtigsten Themen. POC-Proven Oil Company- wurde zum Ende der Woche zu einem “Aufreger” auf unserer Plattform. Warum wissen wir nicht so richtig, denn bis zum heutigen Tage sind uns keine negativen Dinge zu dem Unternehmen bekannt, und der erste Artikel den Journalist Zerfaß in der Wirtschaftswoche veröffentlicht hat, naja da war wohl eher eine Kollegenschelte als ein auf Fakten begründeter Artikel.Herrn Zerfaß war eine, zugegeben billige Flasche Sekt, wichtiger als Berichtstenor. Wir haben uns zu dem Zeitpunkt bereits gewundert, was einen qualifizierten Journalisten der Wirtschafstwoche dazu bewegen mag, einen solchen Artikel zu schreiben. Es mag sein, daß er sich über die geringe Wertschätzung seiner Person geärgert hat, denn der Sekt kostete um die 10 Euro.Geht gar nicht, da haben Sie sicherlich recht Herr Zerfaß.Nun scheint aber auch die Wirtschaftswoche nachlegen zu wollen, zumindest legt das ein Bericht vom 25. Januar 2013 nahe, der als Antwort auf eine von POC geschaltete Webseite verstanden werden kann.Da sind wir gespannt, wie das weiter geht.

Care Energy, da haben wir einen Profigutschreiber erwischt. Ob das Unternehmen davon Kenntnis hat wissen wir nicht. Das Geschäftsmodell kann aber aus unserer Sicht so nicht auf Dauer funktionieren. Der Gründer und Inhaber des Unternehmens, Herr Kristek, bürgt ja nun auch mit seiner Vita, nicht unbedingt für dieses Vertrauen.Das man jetzt noch große Werbung macht mit einer Zusammenarbeit zwischen dem Großunternehmen Care Energy und einer 1 engl.Pfund LTD, verwundert schon sehr. Das dort beworbene Konzept ist, nach Meinung eines ausgewiesenen Solar Experten, schlicht “ein Witz”. Scheinbar profitiert Care Energy derzeit davon, daß sich dei Medien auf Flexstrom eingeschossen haben. Das kann sich auch ganz schnell ändern.

Taxmobil ist eine Vision von Bert Neckermann, der deise seit über 10 Jahren nachhaltig verfolgt. Es geht um ein neues Mobilitätskonzept unter Einbeziehung vorhandener Instrumente der Mobilität. Die Idee finden wir verfolgenswert und sicherlich nicht schlecht, aber die Umsetzung muss dort schneller Vorangehen, denn nur ein erster Versuch wird zeigen ob das auch in der Praxis funktioniert. Wir stehen dem Konzept wohlwollend-kritsich gegenüber.Schauen wir was da noch passiert 2013.

Vioele Artikel zu weiteren Themen finden Sie unter www.diebewertung.de